Teamsupervision bietet neben der Möglichkeit für Fallbesprechungen den Rahmen für die Analyse und Entwicklung von Kommunikationsstrukturen, die Klärung von Rollen und Funktionen, die Bearbeitung von Konflikten uAm. Supervision als Raum für Entschleunigung macht strukturelle wie kulturelle bzw. innerpsychische, interpersonale und organisatorische Themen bearbeitbar. Der Dreieckskontrakt zwischen Supervisand*innen, Supervisor*in und Auftraggeber*in/Organisation impliziert die systematische Rückkopplung von strukturellen Themen an die Gesamtorganisation.